Bordrechner und Hardware 

DLU-110 - KI-fähiger Bordrechner – OEM-Produkt 

Als universeller Bordrechner der neuesten Generation verfügt die „DLU-110“ über einen hoch performanten Prozessor, welcher mit seiner Grafikeinheit die Ausführung von KI- und Deep-Learning-Algorithmen im Fahrzeug ermöglicht. So können komplexe Datenverarbeitungsprozesse ab sofort am Ort der Entstehung umgesetzt und deren Ergebnisse in Echtzeit genutzt werden. Darüber hinaus ermöglichen die zahlreichen Schnittstellen zum Fahrzeug oder anderen Systemen auch die Nutzung als Zugserver. Anhand der vorhandenen Gbit-Ethernet-Schnittstelle und einer weiteren mit 100Mbit können auch große Datenmengen gesammelt und auf der wechselbaren SSD-Festplatte gespeichert werden.


Wichtiges im Überblick

  • Energieeffizienter ARM-Prozessor
  • Wahlweise High-Performance-Prozessoren für KI-Anwendungen der NVIDIA® JetsonTM-Plattform
  • Wechseldatenspeicher (NAS-Funktion) mit SSD von 2TB bis 9TB
  • Zahlreiche bordrechnertypische Schnittstellen
  • Triaxialer Beschleunigungssensor
  • Status-LED für visuelle Funktionskontrolle physischer Schnittstellen

SSU-110 – Vielseitiger Fahrzeugrechner für Datenmanagement und -speicherung 

Das universelle Rechnermodul „SSU-110“ für Datenverarbeitung und Datenaufzeichnung ist ein schlankes und leichtes Gerät für den Einsatz in Schienenfahrzeugen. Neben der Konfiguration der vorhandenen Ethernet-Schnittstelle wird mit Hilfe von Standard-Zugangsprotokollen (FTP und HTTP) der Zugriff auf den Datenträger möglich, welcher als CompactFlash-Speicherkarte in der Größe variabel bestückt werden kann. Mögliche realisierbare Systemfunktionalitäten reichen vom reinen Aufzeichnen großer Datenmengen über die Steuerung der Netzwerkkommunikation bis hin zu komplexen Datenverarbeitungsprozessen im Fahrzeug.


Wichtiges im Überblick

  • „Bordrechner light“ inkl. Datenmanagement und Datensatzbildung für mehrere Komfortsysteme
  • Wechseldatenspeicher bis zu 128GB (NAS-Funktion) mit Sicherung gegen Entnahme
  • Streaming von 2D/3D-Sensordaten aus Fahrgastzählsensoren (bspw. für Video-Vergleichszählung)
  • Status-LED für visuelle Funktionskontrolle physischer Schnittstellen

GGM-220 – Kompaktes LTE-Modem mit GNSS-Ortung 

Komfort-Anwendungsbereiche in Schienenfahrzeugen und Bussen benötigen für die optimale Funktion eine Echtzeitdatenkommunikation mit stationärem Hintergrundsystem oder Datengateway. Das UMTS- / LTE-Datenmodem „GGM-220“ verbindet das interne (Komfort-) Ethernet-Netzwerk in Schienenfahrzeugen oder Bussen unter Nutzung der flächendeckenden digitalen öffentlichen Mobilfunknetze mit einem landseitigen Hintergrundsystem und integriert zusätzlich eine GNSS-Ortungseinheit (über die Satellitendienste GPS, Galileo, Glonass und Beidu) zur kontinuierlichen Erfassung der Fahrzeugposition und Kalibrierung der Systemuhrzeit.


Wichtiges im Überblick

  • Verbindet internes (Komfort-)Ethernet-Netzwerk mit landseitigem Hintergrundsystem
  • Nutzt flächendeckende, digitale, öffentliche Mobilfunknetze
  • Integrierte GNSS-Ortungseinheit
  • Status-LED für visuelle Funktionskontrolle physischer Schnittstellen
  • Weitere Funktionen: optische Funktionssignalisierung (Leuchtdioden), konfigurierbare Sicherheitseinstellungen, Routing, zentrale Anbindung verschiedener Fachapplikationen im Fahrzeug, …