Fahrgastinformation und Infotainment | FIS 

Visuelles Fahrgastinformationssystem 

Mit unserem System zur visuellen Fahrgastinformation in Schienenfahrzeugen bringen wir Sie auf den neusten Stand der Technik. Der FIS-Server als zentrale Einheit im Fahrzeug übernimmt neben der Datenverwaltung sowohl die Ansteuerung der internen und externen LED-Anzeiger als auch die Ansteuerung der Fahrgastinformationsdisplays (TFT-Innenanzeiger). Die Darstellung auf den TFT-Innenanzeigern kann dabei frei nach Ihren wünschen und TSI-konform gestaltet sowie kurzfristig angepasst werden. Darüber hinaus stellt der FIS-Server wichtige Schnittstellen zum Fahrzeug, zu anderen Subsystemen auf dem Fahrzeug als auch zu landseitigen Modulen sicher, wie beispielsweise dem FIS-Hintergrundsystem InLineWeb.FIS von INTERAUTOMATION.
Das FIS verfügt über ein Fahrerdisplay (Fahrer-HMI), welches den Triebfahrzeugführer:innen notwendige Bedienhandlungen am FIS erlaubt, wie beispielsweise das manuelle Auswählen einer Fahrt, das Auslassen von Halten oder das Auslösen von Sondermeldungen. Die Anzeigen des visuellen FIS werden dabei mit den Ansagen des akustischen FIS immer synchronisiert wiedergegeben.


Wichtiges im Überblick

  • Ganzheitliches, visuelles FIS (LED-Innen- und Außenanzeiger & TFT-Innenanzeiger)
  • Zentraler FIS-Server übernimmt Datenverwaltung, Ansteuerung der Displays und Anbindung relevanter Schnittstellen
  • Flexible und schnelle Anpassungsmöglichkeiten des Anzeigendesigns
  • Fahrer-HMI für Steuerung und Bedienhandlungen des Fahrers

Akustisches Fahrgastinformationssystem 

Das System zur akustischen Fahrgastinformation in Schienenfahrzeugen entspricht neuesten Standards. Dabei können alle Peripherie-Endgeräte per digitaler VoIP-SIP-Schnittstelle und sofern geräteseitig möglich auch analog über UIC-Schnittstellen angebunden werden. Somit sind Sie auch in der Lage mit unserem System spezielle Brandschutzanforderungen zu erfüllen. Speziell für Nachrüstprojekte mit Schnittstellen zu vorhandenen Systemen führen wir einen UIC-VoIP-SIP-Wandler im Programm. Somit können sowohl Lautsprecher, Fahrgastsprechstellen als auch Zugtelefone über eine große Bandbreite angebunden werden.
Neben dem FIS-Server als zentrale Einheit im Fahrzeug für die FIS-Datenverwaltung sowie die Steuerung der visuellen Endgeräte ist der „Rail Communication Soft-Switch“ (RCSS) softwareseitig für die Ansteuerung der Sprachkommunikation im Fahrzeug (automatische, manuelle und Sonder-Ansagen, sowie Kommunikation zwischen Triebfahrzeugführer:in und Zugpersonal oder die Anbindung der Fahrgastsprechstellen) verantwortlich ist.
Das FIS verfügt über ein Fahrerdisplay (Fahrer-HMI), welches den Triebfahrzeugführer:innen notwendige Bedienhandlungen am FIS erlaubt, wie beispielsweise das manuelle Auswählen einer Fahrt, das Auslassen von Halten, das Auslösen von Sondermeldungen und eigenen Ansagen sowie die Kommunikation mit Fahrgästen und Zugpersonal. Die Ansagen des akustischen FIS werden dabei mit den Anzeigen des visuellen FIS immer synchronisiert wiedergegeben.


Wichtiges im Überblick

  • Ganzheitliches akustisches FIS (Anbindung Lautsprecher, Fahrgastsprechstellen und Zugkommunikation)
  • Zentraler FIS-Server übernimmt Datenverwaltung und mit RCSS die Steuerung der Audiokommunikation im Fahrzeug
  • Anbindung Peripherie-Geräte über VoIP-SIP und UIC-Schnittstellen möglich
  • Fahrer-HMI für Steuerung und Bedienhandlungen des Fahrers

InLineWeb.FIS - Datenversorgung und Steuerung der Fahrgastinformation 

Das Herzstück eines Fahrgastinformationssystems stellt die landseitige Datenverwaltung im Modul InLineWeb.FIS dar. Neben der Anbindung des Planungssystems zum Zwecke der Fahrplan- und Umlaufplanversorgung übernimmt InLineWeb.FIS auch die Verwaltung relevanter Infrastruktur- und Netzinformationen, wie beispielsweise Haltestellenkoordinaten, -abstände, -ausstattung und weitere.
Mit InLineWeb.FIS stellen Sie nicht nur die Datenversorgung der Fahrzeugflotte mit aktuellen Basis- und Echtzeitdaten sicher, sondern Sie nehmen vor allem die Datenaufbereitung vor. Sie legen fest was zu welchem Zeitpunkt der Fahrt auf den einzelnen Kanälen (akustisch und visuell) ausgegeben werden soll. Welche Ansage soll als Begrüßung erklingen und was zeigt gleichzeitig das Fahrgastinformationsdisplay im Fahrzeuginnraum an? Bauen Sie sich ihre eigenen Ablaufprogramme, versenden Sie Updates über Mobilfunk quasi in Echtzeit und orchestrieren Sie die Fahrgastinformation auf Ihrer Fahrzeugflotte selbst mit InLineWeb.FIS.


Wichtiges im Überblick

  • Schnittstellen für (Basis-)Datenversorgung aus Planungssystemen
  • Festlegen individueller Programmabläufe für Innen- und Außendisplays sowie Lautsprecher
  • Echtzeitdatenversorgung zu Anschlussinformationen und bei Fahrplanänderungen
  • Schnelle Updates über die Luft

Infotainment 

Das InLineWeb-Infotainment-Modul ermöglicht es Ihnen die Verwaltung und das Datenmanagement Ihrer Infotainmentinhalte für Ihre Fahrzeugflotte. Neben der organisierten Ablage in themengebundenen Ordnerstrukturen können Sie Ihre Kampagnen in Form von Programmen und fixe Bildabfolgen als Gruppen anlegen. Um eine optimale Darstellung auf den Anzeigen in Ihren Fahrzeugen zu gewährleisten, werden Grafikauflösungen und Seitenverhältnisse geprüft. Der Anzeigensimulator hilft Ihnen Ihren individuellen Medienpakete und Ablaufpläne zu überprüfen, bevor sie auf die Flotte übertragen werden.
Für anspruchsvollere Netze bietet das Modul einen erweiterten Funktionsumfang, der es Ihnen ermöglicht regelbasiert Linien-, regions- oder ortsbezogen spezielle Informationen oder Werbung anzuzeigen. Darüber hinaus können Sie weitere Differenzierungen treffen, beispielsweise Wochentagsgruppen, Fahrten, Tageszeiten, um Ihre individuelle Infotainmentplanung für Ihr Netz realisieren zu können.


Wichtiges im Überblick

  • Strukturierte Medienverwaltung
  • Qualitätsprüfung für Auflösung und Ablaufsteuerung
  • Erstellen individueller Regeln für das Abspielen der Medien (Zeit-, Orts- oder Fahrtbezogen) von einfach bis komplex
  • Ressourcenschonende Datenübertragung (Datenvolumen) durch inkrementelle Updates